Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK

Aus der IV-Rente zurück in die Erwerbstätigkeit

Donnerstag, 15. April 2021 - Kurt Häcki
Wer im Lauf einer Invalidität wieder teilweise erwerbsfähig wird, muss mit tieferen Invalidenrenten der IV und des BVG rechnen. Wird die Person wieder erwerbstätig, ist sie wieder als Erwerbstätige beitragspflichtig.
Pascal Hasler (geschieden, seine Kinder sind schon älter als 25 Jahre), erlitt vor mehr als vier Jahren einen Herzinfarkt, der zu einer 100-prozentigen Arbeits- und Erwerbsunfähigkeit führte. Sein Arbeitsverhältnis wurde in der Zwischenzeit aufgelöst. Er bezog während zwei Jahren Krankentaggelder. Von der eidgenössischen IV erhält er eine ganze Invalidenrente. Die Invalidenrenten der Pensionskasse ersetzten die Krankentaggelder. Pascal Hasler fragt sich, wie sich seine finanziellen Ansprüche an die Sozialversicherungen ändern ...
Kurzabonnement Penso
Jetzt ganz einfach weiterlesen
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf penso.ch auf all Ihren Geräten
  • 1 Print-Ausgabe
  • Zeitschrift als E-Paper lesen
CHF 25.–
ABONNIEREN
Sie haben Penso bereits abonniert?

Top Themen

Weitere Themen
Folgen sie uns auf
1 Jahr für CHF 160.–

Abonnieren Sie jetzt Penso und bleiben Sie auf dem Laufenden.
Mit 8 Print-Ausgaben pro Jahr und dem vollen Zugriff auf alle Artikel auf penso.ch sind Sie stets gut informiert.