Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK

Erstmals mehr als 10000 Firmenkonkurse im Jahr 2022

Donnerstag, 05. Januar 2023
Im vergangenen Jahr hat es in der Schweiz so viele Firmenkonkurse gegeben wie noch nie. Ein Grund für den Rekord ist die Verzögerung durch Corona-Unterstützung in den Jahren 2020 und 2021.

Mit 10126 Firmenkonkursen sei erstmals die Schwelle von 10000 Pleiten in einem Jahr überschritten worden, teilte der Gläubigerverband Creditreform mit. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einer Zunahme um beinahe 37%. Rund zwei Drittel der Konkurse gingen auf Insolvenzen zurück, während etwa ein Drittel die Konkurse wegen Mängeln in der Organisation betrafen.

Mit dem Vorjahr seien die Zahlen indes nur bedingt zu vergleichen, so Creditreform. Denn in den beiden Corona-Jahren 2020 und 2021 seien viele schon damals unvermeidliche Konkurse von so genannten «Zombie-Unternehmen» durch die staatlichen Unterstützungsmassnahmen hinausgezögert worden. Nachdem diese ausgelaufen sind, weht laut Creditreform «wieder der normale Wind durch die Unternehmenslandschaft».

Keine Entspannung erwartet

Mit Blick nach vorne rechnet der Verband nicht mit einer Entspannung im laufenden Jahr. Dafür seien die wirtschaftlichen Unsicherheiten zu gross, namentlich wegen des Ukraine-Kriegs, der erheblich gestiegenen Energiekosten, der hohen Inflation im Euroraum und der in vielen Ländern wohl unvermeidlichen Rezession.

Artikel teilen


Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Folgen sie uns auf