Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK

Dein und mein

Donnerstag, 15. Juli 2021 - Ursula Guggenbühl
Mit der Eheschliessung finden auch die Vermögens- und Einkommensverhältnisse der Partner zueinander. In welcher Form dies geschieht, ist im ZGB festgehalten und kann durch einen Ehevertrag geregelt werden.
Die Folgen des Eheschlusses auf das Vermögen der beiden Partner wird im Ehegüter­recht (Art. 181–251 ZGB) geregelt. Es gibt hauptsächlich Auskunft darüber, was wäh­rend der Ehe wem gehört, wer darüber verfügen kann und wie das eheliche Vermögen bei Auflösung der Ehe aufgeteilt wird. Seit 1988 hat die Schweiz ein Ehegüterrecht, das dem heutigen partnerschaftlichen Gedanken der Ehe gerecht wird, flexibel und ge­recht ist. Die Eheleute haben dazu auch das Recht, jederzeit voneinander gegenseitig Auskunft über das Einkommen, die ...
Kurzabonnement Penso
Jetzt ganz einfach weiterlesen
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf penso.ch auf all Ihren Geräten
  • 1 Print-Ausgabe
  • Zeitschrift als E-Paper lesen
CHF 25.–
ABONNIEREN
Sie haben Penso bereits abonniert?

Meistgelesene Artikel

Top Themen

Weitere Themen
Folgen sie uns auf
1 Jahr für CHF 160.–

Abonnieren Sie jetzt Penso und bleiben Sie auf dem Laufenden.
Mit 8 Print-Ausgaben pro Jahr und dem vollen Zugriff auf alle Artikel auf penso.ch sind Sie stets gut informiert.