Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK

Axa Schweiz gewährt zwei Wochen zusätzlichen Vaterschaftsurlaub

Freitag, 08. Januar 2021
Mitarbeiter des Versicherungskonzerns Axa Schweiz erhalten nach der Geburt eines Kindes künftig sechs Wochen frei.

Nebst dem zweiwöchigen, staatlichen Vaterschaftsurlaub, der am 1. Januar in Kraft getreten ist, gewährt das Unternehmen den Angestellten weitere 4 Wochen Urlaub bei voller Lohnfortzahlung. Bereits seit 2017 hatten die Angestellten des Konzerns Anspruch auf 4 Wochen bezahlten Vaterschaftsurlaub. De facto wird die bisherige Regelung nun also um die 2 zusätzlichen, vom Stimmvolk im September 2020 angenommen Wochen erweitert.

Weitere grosszügige Unternehmen

Axa Schweiz ist bei weitem nicht das einzige Unternehmen, das seinen Mitarbeitern eine längere «Papa-Zeit» bietet. So gehen auch viele andere Grossunternehmen beim Vaterschaftsurlaub über das gesetzliche Minimum hinaus. Besonders grosszügig zeigen sich aktuell die Pharmakonzerne: Bei Novartis erhalten Mütter wie Väter 18 Wochen. Roche gewährt laut Angaben vom letzten September 10 Wochen.

Nestlé hatte im Juni 2020 die voll bezahlte Elternzeit auf 18 Wochen für primäre Betreuungspersonen von zuvor 16 Wochen und 4 Wochen für sekundäre Betreuungspersonen von zuvor 5 Tagen verlängert. Dies galt rückwirkend seit Anfang 2020.

Bei der direkten Axa-Konkurrenz, dem Zurich-Konzern, erhalten männliche Angestellte im Falle der Geburt eines Kindes laut Informationen vom vergangenen Oktober ebenfalls mindestens 6 Wochen frei. Entscheidet sich der Vater gar dafür, die Hauptbetreuung des Kindes zu übernehmen, kann er 16 Wochen Vaterschaftsurlaub beziehen - bei vollem Lohn.

Mehr zum Thema Vaterschaftsurlaub

Mehr Informationen zum Thema Vaterschaftsurlaub sind im Fokus Familienzeit zu finden.

Zum Fokus Familienzeit

Artikel teilen


Meistgelesene Artikel

Top Themen

Weitere Themen
Folgen sie uns auf
1 Jahr für CHF 160.–

Abonnieren Sie jetzt Penso und bleiben Sie auf dem Laufenden.
Mit 8 Print-Ausgaben pro Jahr und dem vollen Zugriff auf alle Artikel auf penso.ch sind Sie stets gut informiert.