Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK

Keine Elternzeit im Kanton Basel-Landschaft

Freitag, 28. Januar 2022
Der Baselbieter Landrat will im Kanton keine Elternzeit einführen. Die bürgerlichen Parteien lehnten eine SP-Motion ab, obwohl die Regierung den Auftrag hätte entgegennehmen wollen.

Eine SP-Landrätin verlangte in der Motion, dass der Kanton für die Einführung der Elternzeit einen Fonds einrichten soll, in den Arbeitgebende und Arbeitnehmende einzahlen. Dies lehnte der Landrat mit 45 zu 37 Stimmen ab.

Die SVP-Fraktion sprach sich gegen die Forderung aus, weil man Elternzeit selbst organisieren könne. Die Sprecherinnen von FDP und Mitte/GLP zeigten sich «überrascht», dass die Regierung den Vorstoss sogar entgegennehmen würde. Sie wiesen darauf hin, dass auf nationaler Ebene für Mütter wie Väter der Erwerbsersatz ausgeweitet worden sei. Auf Kantonsebene soll man nicht noch weitere Lösungen wie einen obligatorischen Fonds einführen. (sda)

Artikel teilen


Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Folgen sie uns auf