Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK

Das beste Jahr liegt vor uns!

Sonntag, 06. Dezember 2020 - Karen Heidl
Dave Ulrich gehörte die erste Keynote der diesjährigen – virtuell durchgeführten – Konferenz «Zukunft Personal». In einer mitreissenden Vorlesung vermittelte er seine Idee einer zukunftsfähigen, marktorientierten Organisation als Ökosystem. Als HR-Experte ordnet er die Rolle der HR in diesem System ein – mit einigen schmerzhaften Klarstellungen.

«Was ist das Wichtigste, was HR den Mitarbeitern geben kann?», wollte Dave Ulrich zum Einstieg in seine Keynote von den Teilnehmenden wissen. Und kam in diesem Live-Stream aus seinem privaten Arbeitszimmer gleich selbst auf den Punkt: «Das Wichtigste ist, eine Organisation zu schaffen, die im Markt bestehen kann. Wenn dies nicht gelingt, werden Arbeitsplätze vernichtet.»

Das, was HR-Manager in die Unternehmen einbringen, kann seiner Meinung nach keine Analytics-Software leisten, nämlich Wissen und Einsichten über die Menschen im Unternehmen. Man könne zwar grossartige HR-Applikationen bauen, aber damit habe man den Menschen im Unternehmen noch keine Hilfestellung gegeben, im Markt erfolgreich zu sein. Dem Peter Drucker zugeschriebenen Leitsatz, dass Menschen das wichtigste «Asset» in einem Unternehmen seien, kann Ulrich nicht zustimmen. «Wenn wir die Mitarbeitenden nicht dazu bekommen, unsere Kunden zufriedenzustellen, haben wir ein Problem. Das gleiche gilt für die Organisation: Wenn man es nicht schafft, eine Organisation und Kultur aufzustellen, die im Markt Erfolg hat, wird es schwierig. Das trifft auch auf die Führung zu.» Diese Einsicht konnte das Forschungsteam um Ulrich in Studien nachweisen: Die Organisation hat einen viermal grösseren Effekt auf den Erfolg des Unternehmens als die Mitarbeiter.

Organisation als Schlüssel zur Leistungsfähigkeit

Ein Team, das gut organisiert ist, leistet mehr als einzelne fähige Menschen, ähnlich wie bei einer Fussballmannschaft, die als ganzes Team funktionieren muss, unabhängig davon, wie viele begnadete Spieler darin vertreten sind.

Heutzutage gibt es eine Vielfalt von Organisationsformen, häufig auch in Mischformen. Ulrich hat in dieser Komplexität nach Prinzipien gesucht, die Unternehmen erfolgreich mache. Dazu hat er acht erfolgreiche Grosskonzerne ausgewählt, darunter Google, Amazon, Facebook und Huawei. Alle Unternehmen setzen unterschiedliche moderne Organisationsformen ein. Diese bezeichnet Ulrich als marktorientierte Ökosysteme (englisch: Market Oriented Ecosystem MOE). Für sie hat er sechs Prinzipien herausgearbeitet: Environment (Umwelt), Strategy, Capability (Fähigkeit), Morphology (Form), Governance, Leadership.

HR-Manager werden in dieser Betrachtungsweise (siehe Abbildung) in eine weitreichende Pflicht genommen und müssen in jeder Komponente, die die Organisation ausmacht, einen Beitrag leisten: Die Welt verändert sich. Veränderungen kommen aus der Umwelt von aussen nach innen. Die Organisation hat eine starke Auswirkung auf den Unternehmenserfolg, mehr als einzelne Menschen, die man im «war of talents» zu rekrutieren vermag. Organisationen müssen sich mit allen Komponenten auf den Markt ausrichten und neu erfinden. Dies erfolgt mittels Strategie, Agilität und dem Aufbau von Fähigkeiten und Identität, fasste Ulrich das Modell zusammen. Was ist notwendig, um all dies auf den Weg zu bringen?

Sechs Prinzipien des MOE

Überblick über die sechs Prinzipien des MOE
und die jeweiligen HR-Rollen

Eine neue Organisationslogik

Ulrich stellte eine Organisationslogik vor, die sich von der hierarchischen Form traditioneller Holdings mit Corporate-Service-Centern und verschiedenen Geschäftsbereichen unterscheidet. Eine Plattform repräsentiert ein Set von Ressourcen. Dabei kann es sich um technische Ressourcen, Forschung und Entwicklung oder Finanzen handeln. Daneben gibt es Businessteams, die von der Plattform unabhängig agieren und sich mit Marktchancen befassen. Diese Teams sind miteinander verbunden. Amazon beispielsweise agiert mit mehreren solcher Teams. Die Rolle des HR-Managements bestünde darin, die Verknüpfungen zwischen diesen Teams herzustellen. Dazu bieten sich verschiedene Arbeitsfelder an: Schaffung einer passenden Kultur, Kollaboration, Informationsaustausch, Talentmanagement, Ideen-Generierung, Leistungsverantwortung.

MOE-Schlüsselelemente

Element
Kernaktivität
Beispiele
Plattform Stellt Ressourcen und professionelle Unterstützungleistungen zur Verfügung, die kritisch für alle Businessteams sind. Applikationen, Cloud, Entwicklung und Forschung, Rechnungswesen, Logistik, Kundenservices.
Businessteams oder Zellen Funktionen, die relevant für Wachstum und Erfolg eines Produkts/Services sind, z.B. ­Produktdesign, Produkt­entwicklung, Produkttests. Spieleentwickler, Produktteams im E-Commerce, Serviceteams.
Strategische Partner Externe Geschäftspartner, die Geschäftsaktivitäten der ­Plattform oder der Zellen unter­stützen. Betriebssystementwickler, Logistikpartner, Vertriebspartner.

Und damit will Ulrich Mut machen. «Was war das beste Jahr Ihres Lebens?», wollte er abschliessend von den Teilnehmerinnen wissen. Die Antwort gab der HR-Experte ­wiederum selbst: «Das beste Jahr Ihres Lebens sind die nächsten zwölf Monate.»

Link zur vertiefenden Lektüre (engl.): https://blog.hrps.org/blogpost/HR-Roles-in-a-Market-Oriented-Ecosystem-MOE-Organization

Quelle: Der Artikel und die Darstellungen basieren auf Mitschriften des Vortrags: «The market-oriented ecosystem organization» von Prof. Dave Ulrich, an der Konferenz «Zukunft Personal» am 16. September 2020.

 

Dave Ulrich ist Professor an der Ross School of Business, University of Michigan, und Partner beim Beratungsunternehmen The RBL Group. Seine Forschungen befassen sich mit der Nutzung von Humanressourcen in Organisationen und der Frage, wie Führungsfähigkeiten, Schnelligkeit, Lernfähigkeit, Verantwortlichkeit und Talent entwickelt werden. Er hat diverse Fachbücher veröffentlicht, darunter den Titel «Reinventing the Organization» (in Zusammenarbeit an den sich der mit Arthur Yeung), Vortrag anlehnte.

Take-Aways

  • Die Welt verändert sich rasant. In diesem Szenario lassen sich Chancen entwickeln.
  • HR hat die Chance, auf Talente, Führung und Organisation einzuwirken.
  • Die Organisation hat eine vierfach stärkere Wirkung auf den Markterfolg als Talent.
  • Die wachsende Organisation ist ein Ökosystem, das auf sechs Prinzipien basiert: Umwelt, Strategie, Capability, Governance, Morphologie, Leadership. Die Rolle von HR ist die des Architekten und des Treibers zur Umsetzung neuer Impulse und Konzepte.

Artikel teilen


Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Folgen sie uns auf