Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK

Wertvolle Ergänzung in der sozialen Sicherheit mit strengen Voraussetzungen

Freitag, 26. November 2021 - Wolfgang Bürgi, Iris Koch
Seit diesem Sommer kennt die Schweiz eine neue Sozialversicherungsleistung: die Überbrückungsleistung für ältere Arbeitslose. Erste Erfahrungen in der Stadt Zürich zeigen, dass nur wenige einen Antrag stellen und wenige Anträge bewilligt werden können – wegen der eng gehaltenen Anspruchsvoraussetzungen.
Per 1. Juli 2021 wurde das neue Gesetz über die Überbrückungsleistungen für ältere Arbeitslose (ÜL) in Kraft gesetzt. Diese neue Sozialversicherungsleistung ist im Schnellzugstempo entstanden. Sie soll eine soziale Abfederung zwischen Arbeitslosigkeit und Pensionierung ermöglichen. Ältere Arbeitslose sind stärker von Langzeitarbeitslosigkeit betroffen, da die Chancen einer beruflichen Eingliederung reduziert sind. Arbeitgeber stellen häufig keine älteren Personen ein. Dieses Problem akzentuiert sich, wenn jemand ...
Kurzabonnement Penso
Jetzt ganz einfach weiterlesen
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf penso.ch auf all Ihren Geräten
  • 1 Print-Ausgabe
  • Zeitschrift als E-Paper lesen
CHF 25.–
ABONNIEREN
Sie haben Penso bereits abonniert?

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Folgen sie uns auf