Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK

Wie soll kompensiert werden?

Donnerstag, 21. Oktober 2021 - Gregor Gubser
Im Windschatten der AHV wird auch das BVG revidiert. Klar ist, dass der Umwandlungssatz und der Koordinationsabzug gesenkt sowie die Beitragsstaffelung zugunsten älterer Arbeitnehmender angepasst werden soll. Grösster Streitpunkt im Parlament ist derzeit die Kompensation der Umwandlungssatzsenkung.
Die berufliche Vorsorge (BVG) sieht sich mit zwei grossen Herausforderungen konfrontiert: der steigenden Lebenserwartung und den tiefen Zinsen. Beides erschwert den Pensionskassen die Finanzierung der versprochenen Altersrenten. Die steigende Lebenserwartung führt dazu, dass über einen längeren Zeitraum Renten ausbezahlt werden müssen. Letztlich müssen aus dem vorhandenen Alterskapital also mehr Renten finanziert werden. Gleichzeitig sind mit risikoarmen Anlagen wie Bundesanleihen kaum mehr Renditen zu erwirtschaften – die Zinsen ...
Kurzabonnement Penso
Jetzt ganz einfach weiterlesen
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf penso.ch auf all Ihren Geräten
  • 1 Print-Ausgabe
  • Zeitschrift als E-Paper lesen
CHF 25.–
ABONNIEREN
Sie haben Penso bereits abonniert?

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Folgen sie uns auf